Sanierung Schießanlage

Informationen zur Sanierung des Schießstandes

August 2014

In diesem Jahr wollen wir unseren Schießstand sanieren, und somit auf den neuesten Stand der Technik bringen. In diesem Zuge sollen 7 vorhandene Zuganlagen demontiert und durch 5 elektronische Schußermittlungsanlagen ersetzt werden. Hierbei ist die Wahl auf Anlagen der Fa. Meyton gefallen, da mit solchen Anlagen, z.B. beim Schützenverein Rehden, gute Erfahrungen gemacht wurden. Diese Anlagen sind störungsunanfällig und haben einen sehr geringen Wartungsaufwand.

Da es sich bei den Meyton-Anlagen um computergestützte Anlagen handelt, müssen einige bauliche Veränderungen vorgenommen werden, wie z.B. :

  • Verkleidung der Kugelfänge
  • Anbringen von Holz-Glaselementen auf der Brüstung des Schießstandes
  • Installation einer Heizung im Schießstand
  • Modernisierung der elektrischen Anlage

Die Finanzierung der mindestens benötigten 50.000 Euro sieht folgendermaßen aus:

  • 10.000 Euro Eigenkapital des Schützenvereins
  • 10.000 Euro Zuschuss von der Gemeinde Barver
  •  3.000 Euro Zuschuss von der Kyffhäuserkameradschaft Barver
  • 30.000 Euro Darlehn, welches durch Sonderzahlungen der Mitglieder von jährlich 20,00 Euro getilgt wird

September 2014

Am Mittwoch, dem 17.09.2014 erfolgte die Schlussinstallation durch einen Vertreter der Fa. Meyton. Anschließend erhielten die Schießwarte des Schützenvereins und der Kyffhäuserkameradschaft eine ca. 3- stündige Einweisung in die Technik. Anschließend waren sich alle einig, dass noch viele Tage fleißiges Ausprobieren und Üben anstehen, bevor die ersten Schießwettbewerbe ausgerichtet werden können.

Fest steht aber jetzt schon, dass allen Interessierten, auch Nichtmitgliedern, am Sonntag, dem 05.10.2014, im Rahmen eines „Tages der offenen Tür“ die Möglichkeit gegeben werden soll, einige Schüsse abzugeben und einen Blick hinter die Kulissen zu werfen.

Oktober 2014

Der „Tag der offenen Tür“ hat hinsichtlich der Besucherzahlen die Erwartungen bei weitem übertroffen. Die von den Damen kredenzte Kaffeetafel wurde gut angekommen, nahezu jeder Gast gab einige Schüsse ab und bei gekühlten Getränken wurde das eine oder andere Fachgespräch geführt. Sämtliche Besucher waren voll des Lobes über die getätigten Maßnahmen, dies wurde auch noch von Bürgermeiste Detlev Osterbrink in seinem Grußwort verdeutlicht. Die erste Bewährungsprobe haben die Technik und die Verantwortlichen des Vereins am Sonntag, dem 12. 10. 2014 ab 15.00 Uhr, denn dann findet das erste vereinsinterne Schießen auf der modernisierten Anlage statt.